BSHW Oberbayern
Sie sind hier: Startseite » Schullandheime » Wartaweil

Schullandheim Wartaweil

Schullandheim Wartaweil
Wartaweil 45
82211 Herrsching

Tel. 0 81 52 / 93 98-0
Fax 0 81 52 / 93 98-98

info@wartaweil.de

www.wartaweil.de
Träger Landesverband Bayern für Körper- und Mehrfachbehinderte e.V.
Kapazität 4 Klassen, 117 Betten
Lage Landkreis Starnberg, im Alpenvorland, direkt am Ammersee, am Ortsrand von Herrsching, in Waldnähe
Anreise • Pkw/Bus: A 96 München – Lindau, Ausfahrt Oberpfaffenhofen
www.viamichelin.de
• Bahnstation: München, Weiterfahrt mit S-Bahn
www.bahn.de
• S-Bahn: Herrsching
Profil • Begegnungen behinderter und nichtbehinderter Menschen als besonderes Anliegen des Schullandheims
• Umwelterziehung: großer Park mit Sinnengarten für Naturerfahrungsspiele, Bach im Gelände, Sonnenkollektoren, Mikroskop, Naturerkundungen (Lernerlebnis Wald), Landschafts- und Vogelschutzgebiet am Ammersee
Eignung Schulklassen aller Jahrgangsstufen und Schularten, außerschulische Gruppen, Mehrfachbehinderte (Pflegebetten, Hubbadewannen, Lifter und Steckbeckenspülapparate vorhanden)
Belegung ganzjährig, auch Wochenend- und Ferienbelegung
Verpflegung Vollverpflegung
Kosten Informationen hierzu direkt beim Schullandheim oder auf den Webseiten des Schullandheims
Räume 46 Schlafräume, 6 Pflegebäder, Speiseraum, 4 Unterrichtsräume, 4 Gruppenräume, Computerraum mit Internetzugang, Bibliothek, Freizeitraum, Spieleraum, Fernsehraum, Fitnessraum
Medien Overheadprojektor, Diaprojektor, Filmvorführgerät, Fernsehgerät, Videorekorder, Flipcharts, Musikanlage, Orff-Instrumente
Gelände Spiel- und Sportflächen (Fußball, Basketball, Tischtennis), Klangspiele, Rollstuhlschaukel, Seilzugbahn
Umgebung Kloster Andechs (Grabstätte von Carl Orff), Kloster Ettal, Peißenberger Bergbaumuseum, Buchheim-Museum Bernried, Erdfunkstelle in Raisting, Starnberger See, München, Garmisch-Partenkirchen
Baden Baden und Segeln unmittelbar am Haus (Ammersee), eigener Steg mit Hebeanlage und Booten, Hallenbad (Dießen, Kaufering, Starnberg)
Planungshilfen • Beratung in organisatorischen und inhaltlichen Fragen, Schullandheim-Mappe mit Vorschlägen und Materialien zur Aufenthaltsgestaltung
• Behinderte Personen erhalten Hilfe bei der Planung und Durchführung der An- und Abreise.